Knots: A Forced Marriage Story (2020)

  • Dokumentarfilm, Zwangsverheiratung
  • 1h 17m

Drei verschiedene Frauen, drei verschiedene Hintergründe – dasselbe Land und derselbe Leidensweg. Nina, Sara und Fraidy sind als Kinder und Jugendliche in den USA gegen ihren Willen an fremde Männer verheiratet worden. Es gelang ihnen mit viel Kraft und Willen, sich aus diesem Gefängnis erzwungener Ehe zu befreien, die sie über Jahre im Griff hatte. Nun kämpfen sie für eine Veränderung der Gesetze, um andere Frauen vor einem ähnlichen Schicksal zu bewahren. Bis heute ist es in vielen Staaten vollkommen legal, Kinder mit dem Einverständnis der Eltern zu verheiraten – teils ohne jede Alterslimitierung nach unten. Eindrücklich wird hier auf ein Thema aufmerksam gemacht, dass nicht nur in sogenannten Entwicklungsländern noch ein großes Problem ist, sondern auch in Europas und den USA.

Europapremiere

Hat Ihnen der Film gefallen? Hier können Sie ihn bewerten.

Director

Kate Ryan Brewer

Sprache

Englisch

Bonus Content

14m
Q&A mit der Regisseurin Kate Ryan Brewer

Die US-amerikanische Regisseurin von “Knots. A Forced Marriage Story”, Kate Ryan Brewer, spricht im Interview über ihre Motivation, Zwangsverheiratung in den Vereinigten Staaten in ihrem Film zu thematisieren und was sich ändern muss, um Zwangs- und Frühverheiratung dort zu verhindern.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Flesh Out (2019)
  • Spielfilm, basiert auf wahren Begebenheiten
  • 1h 34m
May, die dritte Frau (2018)
  • Spielfilm, Frühehe
  • 1h 34m
Sunless Shadows (2019)
  • Dokumentarfilm, Mutter-Tochter
  • 1h 14m